loader

Wie Apples iOS 15 Mail Ihr E-Mail Marketing beeinflusst

Die neuen Privacy Funktionen von iOS 15 Mail haben einen deutlichen Einfluss auf die Messung Ihrer E-Mail Kampagnen. Bei den meisten iOS 15 Usern, welche den Apple-eigenen Mail-Client benutzen, werden die eingebauten Zählpixel ab sofort automatisch als Öffnung gewertet. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie damit umgehen können und Ihre Erfolgsmessung neu ausrichten können.
Für uns und unsere E-Mail Marketing Kunden ist eine der wichtigsten Metriken, die zur Messung des E-Mail-Erfolgs verwendet werden, die Öffnungsrate. Wenn die Öffnungsrate hoch ist, deutet dies darauf hin, dass Ihre Betreffzeile ihre Aufgabe erfüllt hat, um Leser anzulocken, Sie E-Mails zur richtigen Tageszeit senden oder Ihre Abonnenten sehnsüchtig darauf warten, dass Ihre Inhalte in ihren Posteingang gelangen. Wenn sie niedrig ist, signalisiert dies, dass Ihre E-Mail-Abonnenten Ihre Inhalte möglicherweise nicht einmal lesen. Aber jetzt könnte sich die Art und Weise, wie E-Mail-Marketer die Öffnungsraten nutzen, bereits seit Ende September 2021 mit den soeben ausgerollten iOS 15-Datenschutzfunktionen von Apple ändern.
E-Mail Marketing relevante Datenschutz Neuerungen mit iOS 15
Auf der Worldwide Developers Conference von Apple im Juni kündigte das Unternehmen die Einführung einer Handvoll neuer iOS 15-Datenschutzfunktionen an , darunter:
  • Datenschutz E-Mail (kostenlos):  Laut Berichten von Litmus und anderen Technikjournalisten, ermöglicht Apple Mail Benutzern, E-Mail-Datenschutzfunktionen zu aktivieren, welche die IP-Adressen maskieren und Dritte daran hindern, E-Mail-Öffnungen zu verfolgen.
  • iCloud+ (Abonnement):  zusätzliche Datenschutzfunktionen, einschließlich einer VPN-ähnlichen Private Relay-Funktion, die verhindert, dass Websites Safari-Benutzer verfolgen, die sich anmelden, und Benutzern ermöglichen, zu sehen, an welche Websites sie Informationen senden.
  • Meine E-Mail ausblenden (innerhalb von iCloud+):  Funktion zum Verbergen von E-Mail-Adressen, mit der Benutzer Websites eine „gefälschte“ E-Mail-Adresse zuweisen können. Während Werbe-E-Mails, die von der Marke an die gefälschte Adresse gesendet werden, immer noch in den Posteingang einer Person gehen und keine wichtige Kommunikation beeinträchtigen sollten, können Marken die echte Adresse der Person nur sehen, wenn der Kontakt sie teilt.
Während die kostenpflichtigen Funktionen für Vermarkter möglicherweise keine große Wirkung haben, da sie von den Benutzern den Kauf eines Dienstes verlangen, hat die kostenlose Apple Mail-Datenschutzfunktion bereits für Aufsehen in der Marketing-Community gesorgt.
Im Klartext: die Öffnungspixel werden von einem Proxy-Server nach Mail-Empfang automatisiert heruntergeladen – unabhängig davon, ob die Empfängerin oder der Empfänger die Mail tatsächlich geöffnet hat oder nicht. Die Zählpixel senden daher immer eine Öffnung und verfälschen damit die Erfolgsmessung. 
iOS 15 Mail Privacy
Tipps für den Umgang mit iOS15 Mail Änderungen
Da die iOS 15 Zählpixel nun also fälschlicherweise 100% Öffnungsraten ausgeben, hat dies auch Auswirkungen auf das Click-To-Open Verhältnis. Die Klickrate fällt somit im Verhältnis zu den „nicht korrekten Öffnern“ künftig niedriger aus. Wie sollten Sie damit umgehen?
  1. Vergleichen Sie ab sofort nicht mehr Öffnungsraten mit historischen Werten vor Oktober 2021. Der Vergleich wäre nicht korrekt.
  2. Wenn die exakte Erfolgsmessung für Sie wichtig und match-entscheidend ist, führen Sie Empfänger, die häufig mit dem Apple iOS Mail Client geöffnet haben, in separaten Listen.
  3. Die Öffnungsrate bleibt weiterhin ein wichtiger KPI zur Erfolgsmessung für Versandzeitpunkt, Zielgruppe und Betreffzeile. Nur maximal 25% Ihres Verteilers weist also ein verzerrtest Ergebnis aus (wenn wir annehmen, dass Sie rund 50% mobile Öffnungen ausweisen und iOS Mail Clients wiederum maximal 50% davon ausmachen).
  4. Wenn Sie überwiegend B2B Verteiler bespielen, sind die Auswirkungen dieser Änderung deutlich geringer.
  5. Legen Sie stärkeren Wert auf die Konversion Ihrer Newsletter, da die Klickrates nach wie vor eindeutig messbar sind. Bieten Sie Voucher, Bundles, relevante Informationen und Downloads an, die nur nach dem Click verfügbar sind. Spielen Sie mit den Call-to-Actions.
Wenn Sie zu diesen Punkten noch weitere Fragen haben oder Beratung wünschen, sind wir gerne für Sie da. Kontaktieren Sie uns unter vertrieb@performance-werk.de und unsere Experten werden mit Ihnen zusammen die besten Lösungen finden. Weitere Informationen zu den E-Mail Marketing Dienstleistungen von performance werk finden Sie auf unserer E-Mail Seite.
top